Medien- und Lesekompetenz sind der Schlüssel für eine aktive Partizipation in unserer Gesellschaft und eine kritische Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Themen. Um Jugendlichen diese Kompetenzen zu vermitteln, bieten wir Schülerinnen und Schülern im Projekt Meine Zeitung - Frankfurter Schüler lesen die F.A.Z. die Auseinandersetzung mit dem Medium Zeitung, das in seiner Aktualität und Vielfalt besondere Möglichkeiten zur Leseförderung und somit zur Teilhabe an der Gesellschaft bietet.

Meine Zeitung - Frankfurter Schüler lesen die F.A.Z. ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stiftung Polytechnische Gesellschaft und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.). Es richtet sich an Frankfurter Schulklassen der Jahrgänge 6 bis 10 an Gymnasien, Realschulen, Haupt- und Gesamtschulen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beschäftigen sich in der ersten Projektphase mit der gedruckten Zeitung und in der zweiten Phase mit den digitalen Kanälen der F.A.Z.. Das Projekt kann auch komplett digital angelegt werden, ganz ohne die gedruckte Zeitung. Ausgewählte Klassen erhalten in der Projektphase einen Satz Tablets.

Meine Zeitung - Frankfurter Schüler lesen die F.A.Z. eignet sich für den Deutschunterricht genauso wie für Politik, Wirtschaft oder Sozialkunde. Lehrkräfte erhalten aktuelles und praxisnahes Projektmaterial.

Langzeitarbeiten zur Vertiefung der Zeitungsarbeit

Die Schülerinnen und Schüler eignen sich Lesestrategien für analoge und digitale Texte an, erweitern ihren Wortschatz und erstellen Langzeitarbeiten zu einem selbst gewählten Thema. Die Arbeiten regen die Jugendlichen an, kontinuierlich Zeitung zu lesen und sich mit gesellschaftlich relevanten Themen auseinanderzusetzen. Dabei lernen sie auf Quellen zu achten, die Besonderheiten journalistischer Informationskanäle zu erkennen und gesellschaftlichen Debatten zu folgen. Besonders gelungene Arbeiten werden von einer Jury prämiert. Herausragende digitale Arbeiten werden mit dem Sonderpreis #MeineZeitung2021 ausgezeichnet.

Außerdem können die Jugendlichen sich selbst als Journalistinnen und Journalisten probieren. Die Lehrkräfte der teilnehmenden Klassen stimmen das Thema mit der Projektkoordination ab. Die Klasse  verfasst dann einen Artikel mit Text und Foto. Anleitungen zum Klassenartikel finden sich im Lehrmaterial. Ausgewählte Klassenartikel werden auf unserem Blog veröffentlicht.

Wie das Projekt im Unterricht integriert werden kann, zeigen die ausführlichen Erklärfilme zum Projekt. Den Link gibt es bei der betreuenden Agentur.

2021 läuft das Projekt vom 18. Januar bis 1. April. 


Stimmen zum Projekt

„Das Projekt bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, eine besondere Lernleistung zu erbringen und ein besonderes Interesse zu zeigen.”

Britta Görny

Lehrerin und Preisträgerin für besonderes pädagogisches Engagement

„Das Projekt hat mich sehr bewegt und zum Nachdenken gebracht.”
 

Nathan

Projektschüler 2020

„Ich freue mich, dass ich soviel Ausdauer für das Projekt aufbringen konnte. Ich merke, dass ich wichtige Informationen besser erkenne und Texte jetzt sinnvoller zusammenfassen kann.”

Marlene

Projektschülerin 2019

„Insgesamt fand ich das Zeitungsprojekt sehr hilfreich und spannend, weil man sich auch einmal über einen längeren Zeitraum mit einem bestimmten Thema auseinandersetzen muss, das einem zudem noch gefällt bzw. interessant ist.”

Louis

Projektschüler 2019

„Am Anfang des Zeitungsprojektes hätte ich nicht gedacht, dass ich mich so für die Zeitung interessieren würde. Ich weiß nun viel mehr über die aktuelle Politik und was in Frankfurt und der Welt gerade so los ist.”

Sarah

Projektschülerin 2019

„Ich würde mich freuen, wenn die Schüler das Zeitunglesen nach dem Projekt weniger als Mühe, denn als Bereicherung erleben.”

Carsten Knop

Mit-Herausgeber der F.A.Z.

„Mein Wortschatz hat sich durch 'Meine Zeitung' vergrößert.”

Kovidh

Projektschüler 2019